AGB

AGB

Allgemeine Geschäfts- und Lieferbedingungen

I Beanstandungen / Kontakt 
Sämtliche Fragen oder Beanstandungen im Zusammenhang mit diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder den diesen zugrundeliegenden Verträgen können schriftlich bei Classic Tattoo Design, vertreten durch Inh. Marco Illgen, Konrad-Wolf-Str. 64, 13055 Berlin oder per eMail an piercing-schmuck@arcor.de, vorgebracht werden.

II Geltung 
Unsere Lieferungen, Leistungen und Angebote erfolgen ausschließlich aufgrund unserer Allgemeinen Geschäfts- und Lieferbedingungen. Sie haben auch Geltung für alle künftigen Geschäftsbeziehungen, insbesondere auch dann, wenn diese Geschäftsbedingungen nicht noch einmal ausdrücklich vereinbart werden. Mit der Bestellung, spätestens jedoch mit der Entgegennahme der Ware, gelten die Bedingungen als angenommen. Entgegenstehende Bedingungen des Käufers gelten als ausgeschlossen, es sei denn, sie sind von uns im Einzelfall schriftlich als verbindlich anerkannt. In diesem Fall gelten die AGB des Käufers nicht für Folgegeschäfte, sondern nur für das Geschäft, in welches die AGB des Käufers einbezogen sind. Mündliche Nebenabreden bestehen nicht.

III Gebot und Vertragsabschluß 
Mit einem Gebot geht der Käufer einen rechtsverbindlichen Kaufvertrag ein. Das Gebot umfasst auch die Möglichkeit, dass kleine Abweichungen, Tippfehler und technische Änderungen gegenüber unseren Abbildungen und Beschreibungen gegeben sind. Bei diesem Sachverhalt ist eine Vertragsaufhebung und eine Anfechtung ausgeschlossen.

IV Lieferung 
Eine Auslieferung der Ware erfolgt erst nach vollständiger Bezahlung und wird innerhalb von 24 Stunden zum Versand gegeben.

Ist die Ware bei Bestellung nicht vorrätig, bemühen wir uns um eine schnellstmögliche Lieferung gegebenenfalls um ein mindestens gleichwertige Ware nach Absprache mit dem Kunden.

Falls die Nichteinhaltung der Liefer- oder Leistungspflicht auf höhere Gewalt, Arbeitskampf, unvorhersehbare Hindernisse oder auf sonstigen, von uns nicht zu vertretende Umständen zurückzuführen ist, wird die Frist angemessen verlängert.

Bei Nichteinhaltung der Lieferfrist aus anderen als den oben genannten Bedingungen, ist der Käufer berechtigt, schriftlich eine angemessene Nachfrist mit Ablehnungsandrohung zu setzen. Nach deren erfolglosem Ablauf kann hinsichtlich der im Vertrag befindlichen Lieferung oder der Leistung vom Vertrag zurückgetreten werden.

Beruht die Unmöglichkeit der Lieferung auf Unvermögen des Herstellers oder des Zulieferers kann sowohl der Verkäufer als auch der Käufer vom Vertrag zurücktreten, wenn der vereinbarte Liefertermin um mehr als zwei Monate überschritten ist.

V Preise 
Preise in Euro, per Stück. Angebotene Preise von Piercing-Schmuck verstehen sich, sofern nicht bereits ausdrücklich ausgeworfen, exklusive der am Tag der Lieferung geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer.

VI Zahlung 
Die Bezahlung des Kaufpreises und der Versandkosten erfolgt ausschließlich per Vorkasse in Form einer Überweisung oder einer Barzahlung per eingeschriebenen Brief auf Kosten des Zahlungsschuldners.

VII Versand 
Der Versand erfolgt per Einwurfeischreiben oder auf Wunsch per Express-Einschreiben (bis 500,00 € versichert). Bei Versand ins Ausland wird die günstigste versichert Versandart gewählt.

VIII Rückgaberecht und Rücksendungen
Gemäss Fernabsatzgesetz hat der Kunde das Recht, seine Bestellung binnen zwei Wochen, ohne Angabe von Gründen, nach Erhalt der Ware zurückzusenden, auf Gefahr von Piercing-Schmuck-Berlin. Die Kosten der Rücksendung trägt Piercing-Schmuck-Berlin nur dann, wenn der Kaufpreis der Ware höher ist als Euro 40,00 oder wenn die gelieferte Ware nicht der bestellten Ware entspricht. Bereits geleistete Zahlungen werden innerhalb von 30 Tagen ab Eingang der Rücksendung an den Kunden zurückerstattet. Aus hygienischen und gesetzlichen Gründen sind Artikel, welche zum Einsetzen in den Körper bestimmt sind, von dem Rückgaberecht ausgeschlossen.

Bei schuldhaft zerstörter, beschädigter oder durch Benutzung in Ihrem Wert geminderte Ware, hat der Kunde den Wert der Ware oder die Wertminderung zu ersetzen.
Es besteht kein Rückgaberecht für Bestellungen außerhalb der EU.
Gewährleistungsrechte im Falle mangelhafter Ware bleiben unberührt.

IX Gewährleistung
Alle Angaben über Eignung und Anwendung unserer Produkte, insbesondere bezüglich dessen Verträglichkeit am bzw. im Körper, erfolgen nach besten Wissen, befreien den Käufer jedoch nicht von einer eigenen Prüfungspflicht. Offensichtliche Mängel sind uns innerhalb einer Frist von zwei Wochen ab Empfang der Ware anzuzeigen. Andernfalls ist die Geltendmachung des Gewährleistungsanspruches ausgeschlossen. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung; die Beweislast hierfür trifft den Kunden. Bei verdeckten Mängeln gilt die gesetzliche Gewährleistungspflicht. Unsere Gewährleistungsverpflichtung beschränkt sich wahlweise auf Ersatzlieferung, Wandlung, Minderung oder Nachbesserung. Beanstandete Ware darf nur mit unserem ausdrücklichen Einverständnis zurückgesandt werden. Es gilt kein Rückgaberecht außerhalb der EU. Die benutzten Farbtöne können aufgrund begrenzter Darstellungsmöglichkeiten Abweichungen vom Original aufweisen.

XI Rechtswahl 
Die diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen zugrunde liegenden Verträge unterliegen Deutschem Recht. Die Anwendung des UN-Übereinkommens über Verträge über den internationalen Warenkauf ist ausgeschlossen.

XII Eigentumsvorbehalt
Die gelieferte Ware bleibt bis zur restlosen Bezahlung sämtlicher Forderungen unser Eigentum. Im Falle der Weiterveräußerung der Vorbehaltsware werden bereits jetzt die darauf für den Käufer entstehenden Forderungen an die Fa. Piercing-Schmuck abgetreten, die die Abtretung annimmt.

XIII Salvatorische Klausel 
Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam oder nichtig sein, so bleibt der Vertrag im übrigen wirksam. Anstelle der unwirksamen oder nichtigen Regelung richtet sich der Vertrag nach den gesetzlichen Vorschriften.

XIV Erfüllungsort und Gerichtsstand 
Erfüllungsort ist der Sitz des Verkäufers.
Für sämtliche gegenwärtige und zukünftige Ansprüche über die Geschäftsverbindung mit Vollkaufleuten ist der ausschließliche Gerichtsstand der Sitz des Verkäufers.
Der gleiche Gerichtsstand gilt, wenn der Käufer keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland hat, nach Vertragsabschluß seinen Wohnsitz oder seinen gewöhnlichen Aufenthaltsort im Inland verlegt oder seinen Wohn- bzw. gewöhnlichen Aufenthaltsort zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist.

XV. Datenspeicherung Nach § 28 des Bundesdatenschutzgesetzes ( BDSG ) machen wir darauf aufmerksam, dass die im Rahmen der Geschäftsabwicklung notwendigen Daten mittels einer EDV Anlage gemäß § 33 BDSG verarbeitet und gespeichert werden.
Persönliche Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt.